Plotstory zu Triashas Verschwinden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Plotstory zu Triashas Verschwinden

Beitrag  Triasha am Sa Feb 14, 2015 2:51 am

(Folgendes ist von Shalenya und wird nur von mir gepostet damit man eine Reihenfolge hat. Umarmungen und Kekse für den ersten Text gehen daher an sie  Very Happy )



Es war ein lauer Abend als ich nach Alpträumen der letzen Geisterwanderung aufwachte.
Ich gehe spazieren, meditieren, werde unterbrochen und entschließe mich weiter  zu schlafen.
Es dauerte nicht lange, da hörte ich das mir vertraute Wispern.

Es war nichts anderes als das Wasser selbst. Der Elementar hatte es eilig. Es war wichtig.
So lief ich zum Wasser um ihn besser zu verstehen.

Es war entsetzlich, er sprach von Bildern des Todes und Blutes. Schnell wurde mir klar, dass es sich um Triasha handeln muss.

Sie war da draußen, verletzt.
Qonos und Layryel wollten sich zunächst mir in den Weg stellen. Doch das spielte keine Rolle, in diesem Moment war ich eine Schamanin, die eine Freundin vor dem Tod bewahren musste.

Ich lief zu meinem Ellek, stieg auf und mit Hilfe des Bruder Windes konnte ich sie recht rasch erreichen.
Tausend Gedanken kamen mir, als ich sie dort unten liegen sah. Ein Dolch in der Brust, ein Orc über sie hinübergebeugt.
Ich hasse es zu kämpfen. Das war schon immer so. Man verliert so viel bei Kämpfen. Eine verdammte Welt in der es nur um Hass, Wut und Macht geht.

Es ist nicht ganz meine Welt, nur die Gabe sich an den Elementen zu halten gibt mir Kraft weiter zu stehen.

Und nun lag dort Triasha, bleich und voller Blut. Die Blutlache wird immer größer, also muss ich handeln... den Kk zücken, oder selbst ran.
Ich überlegte, niemand würde so rasch hier sein, also fiel die Wahl auf Zweiteres.

Bruder Erde war mir zu Hilfe, so rutschte ich den Hang hinab, das Geröll traf den mittlerweilen in der Luft schwebenden Orc nicht.

Als er mich erkannte, schleuderte er einen Ball auf mich. Meine Schulter zeigt nun ebensolche Verbrennungen wie mein Gesicht.
Eine Hand als wäre sie mit einem Eisen in mein Gesicht gebrannt, zeichnete mich versagt zu haben.

Ich beschwor Bruder Wind, er solle ihn aus der Luft holen ihn gen Boden drücken. Wir waren erfolgreich, nun musste nur noch Bruder Erde ihn fesseln!

Der ersehnte Todesstoß konnte nicht folgen, der Orc verblich und war verschwunden.

Nungut ich versuchte so schnell wie möglich Triasha zumindest ein wenig meiner Heilkraft zu geben, so dass wir schnellst möglichst zum Dorf zurrückkehren konnten.

Wir kamen an, wir waren allein.

Triasha war nicht Herr ihrer Sinne, sie antwortete nicht mehr.
Ich musste die Knochenpaste anrühren, die alle verabscheuen, ja zugegeben sie schmeckt gräuslich.

Der Dolch wurde gezogen, die dicke Knochenpaste in die Wunde gedrückt. So wurde sie verschlossen und konnte heilen.
Triasha würde wieder werden, doch braucht das Zeit.
Wie kam die arme nur in diese entsetzliche Lage?


Zuletzt von Triasha am Sa Feb 14, 2015 1:39 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet

Triasha

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 15.10.14
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Plotstory zu Triashas Verschwinden

Beitrag  Triasha am Sa Feb 14, 2015 3:16 am


Ankunft – der Weg zum Ziel

Kaum durch das Portal des Magiers geschritten und die ersten Schritte in Draenor getan wanderten ihre Gedanken weg von der Truppe und sie lies ihren Elekk einfach den vorderen Folgen.“Niemand wird wegen dir leiden müssen, deine Stimme ist es nicht Wert das Leben von einem Mitglied der Hand zu Riskieren.“Diese Worte Halten die ganze Zeit durch ihren Kopf während sie sich überlegte wie sie am leichtes verschwinden kann ohne dass es auffällt. Eine Flucht mit dem Elekk? Ausgeschlossen, sie muss ihre Geduld bewahren auch wenn es ihr in den Fingerspitzen Kitzelt und sie genau das will. Weg um keinen von ihnen zu gefährden.

Den ganzen Reitweg über sitzt sie unruhig im Sattel, blickt von links nach rechts von rechts nach links. Als die Garnision sich langsam in ihre Sichtweite befördert kommt ihr die Idee wie sie es am geschicktesten anstellen kann. Sie bringt ihr Elekk zu den Ställen wie es die anderen auch tun,sammelt sich vor em Stellen und blickt zum Triumvir.

Die Befehle des Triumvirs werden noch abgewartet welche sich im Gasthaus einzuquartieren lauten. Als eine der Ersten geht sie in das Gasthaus, Sie wartet den passenden Moment ab bis die meisten die Treppen hoch sind von denen die sich direkt bei dem Befehl in Bewegung setzten.

Rasch huscht sie wieder aus dem Gasthaus und verschwindet mit eiligen Schritten hinter diesem, lauschend ob sie Schritte hört die ihr nachkommen. Weder ihr Name noch Schritte im Gras sind zu hören so macht sie sich auf den Weg.
Neben Baum und Berg den Hügel hinab. Hinter dem Stall und dem Friedhof vorbeischleichend wird sie von einer Wache seltsam betrachtet als sie aus der Garnision verschwindet, ihr Ziel kennend welches der Süden ist.


Zuletzt von Triasha am Sa Feb 14, 2015 5:15 pm bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet

Triasha

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 15.10.14
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Plotstory zu Triashas Verschwinden

Beitrag  Triasha am Sa Feb 14, 2015 3:16 am


Wehklagen der Schattenmondgrabstätte

Ihre Schritte führen sie Nahe der Schattenmondgrabstätte vorbei wo sie ihren ersten Hinweis finden will. Wissend welchen Orc sie finden muss um ihren Fluch endlich von ihr zu nehmen. Das Leiden, die Schmerzen selbst wenn sie nicht Spricht. All die unglaublichen Quallen die sie schon so viele Jahre Plagen „Nein!“Ruft sie sich selbst in den Kopf, nicht jetzt.
„Ihr Seid verrückt Draenei wenn ihr wirklich meinen Vater finden wollt.“ Hallt eine Stimme hinter Triasha plötzlich welche sie zusammenzucken lässt und sie aus ihren Gedanken reißt, die Stimme klingt bekannt und rasch dreht sie sich um damit sie die Quelle erkennen kann.

„Mahl’drok…“Spricht ihre kratzige Stimme ungläubig, den Geist des Orc´s Betrachtend welcher ihr die Kraft gab die Stimme wieder zu benutzen. Der Orcgeist macht eine Geste welche sie Direkt zum Schweigen bringt als sie weiterreden will. „Verschwindet von diesem Ort, sofort ihr wisst was hier geschie-“ Die Worte des Orc´s enden in einem Schmerzvollem stöhnen welche den Geist in die Knie zwingen. „Erneut, sie schänden die Ahnen meines Clans Weiter. Sie Zwingen meine Knoch….“Die Worte des Orc´s werden leiser als er zu verblassen beginnt bis nichts mehr zu hören ist.

Traurig blickt sie auf die nun leere Stelle und dreht sich zu dem steinernen Weg welche zu der Grabstätte führt, ihr Ziel klar vor den Augen. Sie konnte diesen Orc nicht im Stich lassen und sich einfach um sich selbst kümmern.
Die rechte hebt sich an ihren Rücken um nach dem Griff des Streitkolbenes zu greifen, ihr Gesicht verzieht sich dabei als sie die Schmerzen in der rechten Schulter spürt. Langsam führten ihre Schritte sie den Weg hinauf die dunkle Magie die hier gewirkt wird zeigt ihr schnell ihren Weg.

Es herrscht Totenstille, kein Orc kein Wesen der Leere kreuzt ihren Weg. Der Boden bedeckt von Orcischen Skeletten welche ihr ein unwohles Gefühl bescheren. Die Kraft der Magie wird Stärker, ein Singsang in ihren Ohren zeigt das sie sich der richtigen Grabstätte näher drückt sie sich dort angekommen an den Stein und wagt einen Blick hinein.
Ein Dutzend Orcleichen bedeckt den Boden, die Grabkammern in den Wänden leer, geplündert. Sie schließt ihre Iriden einen Moment in welchen sie tief Luft holt, Ihr Blick wandert zu den drei dunkel gekleideten Orcfrauen welche in einem Ritualkreis stehen. Aus welchem sich ein Schattenhafter Riss öffnet, gepeinigte Schreie ertönen aus diesem und eine Skeletthand streckt sich aus dieser. Nun musste sie schnell Handeln bevor es zu Spät war.

Rasch führten ihre Schritte sie in den Raum und sofort war die Aufmerksamkeit der Draenei zugewandt welche hineinstürmte. „Haltet sie auf Schwestern bevor sie alles zunichte Ma---Agghh!“Ein Greller Lichtblitz erfüllt den Raum welcher von Triasha Losgeht um sie alle zu blenden.
Mit den Hammer weit über Kopf ausgeholt wuchtet sie ihn nach Vorne um ihn der ersten der dreien über den Schädel zu ziehen. Den Schmerz versuchend zu ignorieren wird sie von dem Knacken des Schädels und dem Blut welches ihr entgegen spritzt abgelenkt.

Kaum berührt die erste der dreien den Boden als ihr Körper leblos zusammensackt schrumpft die Schwarze Fläche zusammen aus der sich das Skelett erhebt. Der Schädel des Toten Orc´s, sein zweiter Arm und auch ein Dritter machten sich bereits den Weg frei um herauszusteigen. Eine Schattenhafte Substanz floss aus den Augen und dem Maul des Orcschädels, Übelkeit machte sich in ihr breit als sich der verwesende Geruch ausbreitete.

Die zweite der beiden übrigen war zu langsam zu reagieren, geschockt von dem was passierte und geblendet holte Triasha mit der linken als die führende Hand  aus um ihr den Hammer in den Magen zu wuchten welcher sie aushob und gegen die steinerne mauer Flogen lies, es krachte Phiolen zerbrachen und die Orc ging ebenfalls zu Boden.
Triasha keuchte auf als sie einen brennenden stechenden Schmerz in ihrer rechten Flanke spürte. Etwas hatte sie getroffen was sich so wie es sich anfühlte durch ihren gesamten Körper fresse, sie durfte nicht getroffen werden nicht noch mehr kraft verlierend bei dem was sie hier Tat. „Ihr werdet für diese Tat bezahlen Blauhaut!“ Ihr Blick wandert zu der Orcin welche ihr das Schattenhafte Projektil entgegen schoss.

Steh mir bei Licht, lass diese armen Seelen nicht von ihren verirrten Brüdern und Schwestern gequält erneut in dieses leben Steigen. Ihr gedankliches Stoßgebet scheint Wirkung zu haben, schneller wie sie selbst denken kann ist sie bei der Orcin angelangt und packt ihren Kopf mit der linken gepanzerten Hand.“Verschwindet!“Schrie die Orcin perplex doch war es zu spät. Ein Lichtstoß entwich der Hand und schickte den Schädel der Orc mit Kraft  und dem Körper folgende gegen eine weitere Steinwand, Der Orcin blieb keine Zeit etwas zu sagen. Als sie mit dem Hinterkopf gegen die Mauer schlug und ihr Körper leblos nach unten sackte wusste sie dass es vollendet war.

Ihr Blick wandert zu dem Ritualkreis und den Skeletten die daraus krochen. Der Schattenhafte Kreis über dem Leichenfeld waberte immer kleiner werden, die Schreie darin versickerten. Die Seelen waren keiner Qual mehr ausgesetzt, Die Knochen stoppten ihre Bewegungen und vielen zusammen, zurück in den Schatten. „Habt dank“ hallte eine Stimme durch ihren Kopf welche wie hunderte Klang. Das Schattenhafte Feld zog sich nochmals auseinander ehe es in vielen einzelnen Fetzen einfach durch die Luft sickerte und verblasst.

Sie drehte sich nochmals um, griff in die Taschen der leblosen Anführerin und zog einen Brief heraus. „Volltreffer“ meinte sie zu sich selbst gedanklich und öffnete ihn um ihn durchzulesen, Sie hasste die Orcische Sprache vor allem dann wenn sie mit einer Sauklaue geschrieben wurde. Eine Beigelegte Karte zeigte ihr in der Nähe des Meeres eine Steinformation welche mit einem Kreis Markiert war, hoffend dass dies Ihr Ziel sei machte sie sich auf den Weg.


Zuletzt von Triasha am Sa Feb 14, 2015 5:15 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

Triasha

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 15.10.14
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Plotstory zu Triashas Verschwinden

Beitrag  Triasha am Sa Feb 14, 2015 1:33 pm

Tra'tar Schattendolch

Nach dieser Nacht um sich etwas zu erholen und ihrem Arm noch etwas Zeit zum genesen zu Schenken machte sie sich auf den Weg nach Süden zur Küste, Die Stunden vergingen auf ihren Weg sehr schnell sodass es bald schon Abend wurde.

Das Meer kam in ihr Sichtfeld und auch zwei Steine welche hoch in den Himmel ragen. Ihre Hände ballten sich zu Fäusten und sie schloss einen Moment die Augen. Das ist es nun, der Kampf der entscheiden wird ob sie ihre Stimme wieder erlangt oder dabei sterben wird. Rasch schüttelt sich ihr Kopf durch, diese Gedanken braucht sie nicht noch nicht.

Der Himmel wird dunkler als sie den Steinen näher kommt, wird es Kälter? Zumindest fühlt es sich auf ihrer Haut so an. Fast ist sie da, sie lässt den Blick die kleine Klippe hinab wandern und betrachtet die beiden großen Steine links und rechts vor dem freien Platz dort unten, leer. Nur Runenkreise und das Surren der Steine Lässt auf das Werk deuten welches hier vollführt wurde.

Ihr Blick wandert zu steinen an der Seite welche einen Weg nach unten erlauben ohne sich zu verletzen. Rasch geht sie auf diese zu und klettert nach unten. Ein mulmiges Gefühl breitet sich in ihr aus als sie den ersten Schritt auf dem erdigen Boden tätigt. Ein Lachen aus der Ferne ist zu hören und sie richtet ihren Blick nach vorne. Schatten sammelt sich an und bildet eine nebelige Wand aus welcher ein Grünhäutiger Orc tritt, reich verzierte Gewänder und einen Stab aus Knochen bestehend bei sich trägt.

„Ihr seid dieses Lästige Weib welches meine Schüler getötet habt, nicht? Ihre Rituale unterbrochen…“Ein Lachen dringt aus der Kehle des Orc´s Er reißt seine rechte Hand in die Höhe und knallt den Stab auf den Boden, Runen überall am Boden beginnen aufzuleuchten ehe sie verblassen. Die Steinsäulen links und rechts von dem Orc beginnen Schattenhaft zu glühen.


Dunkle Energie zischt zwischen den Beiden Steinen hin und her, Triasha greift nach ihrem Streitkolben und umfasst diesen Ordentlich. Jetzt oder nie, Triasha atmet tief durch ehe sie nach vorne auf den Orc zustürmt. Ihr linker Arm hebt sich in einer Schützenden Geste als von den Steinen Leerenhafte Blitze auf sie zufliegen, ein lichterner Schild baut sich für einen kurzem Moment um sie auf von welchen beide Abgefangen werden. Jede Sekunde näher an dem Orc welcher einfach Stillsteht und Lacht, gleich ist es soweit fast da.

Sie springt ab und holt mit ihrem Hammer von Oben aus um ihm mit diesen gegen die Schulter zu wuchten. Da passiert etwas mit dem sie nicht gerechnet hat. Auf dem Rücken des Orc´s bilden sich Dämmonische Flügel mit welcher er sich Schwungvoll in die Luft zu ihr stürzt, Ihr Angriff stoppt als er sie am Hals packt und sie keucht auf als sie spürt wie sich etwas Scharfen in ihre Haut durch die Rüstung bohrt. Es schneidet ihr in den Bauch und wird nach unten gerissen.

Kein Ton weicht ihrer Kehle da ihr die Konzentration fehlt die Stimme zu heben, könnte sie schreien würde sie es tun. Ein Brennen breitet sich in ihrem Magen aus, Blut spritzt aus der Wunde und klatscht unten auf den Boden auf. Ihre linke Hand hebt sich an und sie greift nach dem Gesicht des Orc´s welchem sie mit den Panzerhandschuh einfach in die Augen sticht, sie spürt wie er sie von sich wegwirft und die paar Meter nach unten fällt und aufschlägt. Ein Stechen als sich der Dolch noch weiter in ihren Magen bohrt, sie rührt sich nicht, Ihre Sinne schwinden und rauben ihr das Augenlicht. Sie hört das hässliche Lachen der Grünhaut, ihren Atem. Kein Gedanke ist mehr zu fassen, das war es.

Lebe ich noch? Sie liegt in etwas nassem spürt ihren Bauch nichtmehr, ihr Atem geht flach, etwas blitzt auf als sich ihre Augen einen Moment öffnen und ihre Iriden die Umgebung erkunden. Dort ist jemand. Erneute Schwärze ihre Sinne schwinden wieder.

Ihre Hufe scharren durch Erde. Der Kopf hebt sich ebenso wie die Augenlider, Ein Schattenhafter Animal fliegt auf sie zu. Die rechte Hand verlangend nach ihr ausgestreckt. „Hilf mir Licht,verlasse mich nicht.“ Ihre linke Hand streckt sich vor und sie sieht nur wie ein greller Blitz auf den Animal zufliegt und ihn explodieren lässt. Schattenhafte Fetzen die durch die Luft fliegen und verblassen. Erneut schwärze.

Triasha

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 15.10.14
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Plotstory zu Triashas Verschwinden

Beitrag  Triasha am Sa Feb 14, 2015 6:34 pm

(Kleiner ooc Update Post,die Story ist nun Fertig und bei Intresse kann jemand nun etwas hier dazu schreiben wenn er Triasha Heute im Gasthaus begegnet.)

Ihre rechte Hand hebt sich langsam und wandert auf ihren Kopf. Stechende Schmerzen,eine Leere in ihrem Bauch. Hat sie Hunger? Nein.
Die Augen geschlossen haltend wagt sie einen etwas tieferen Atemzug welcher ihr die Schmerzen in die gedanken Ruft.

Triasha kann mit einer Verband welcher Mehrfach um ihren Bauch gewickelt wurde heute im Gasthaus aufgewunden werden,die größte Zeit bewusstlos. Erst gegen Abend öffnen sich ihre Augen und sie scheint wenn auch Benommen ihre Sinne wieder zu erhalten.

Triasha

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 15.10.14
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Plotstory zu Triashas Verschwinden

Beitrag  Qonos am So Feb 15, 2015 4:08 am

Du hattest mir ja schon mitgeteilt, was Interpunktion und Grammatik angeht *g*. Sieht man mal auch über ein paar Wortdreher und leicht verwirrende Satzstrukturen hinweg, dann klingt das ganze sehr solide mein Freund ;-).

Ich bin gespannt, was noch so folgen mag.
avatar
Qonos

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 29
Ort : Hohe Himmel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Plotstory zu Triashas Verschwinden

Beitrag  Shalenya am Di Feb 17, 2015 7:23 am

Ich denke das ganze hat Potential! Freue mich drauf
Grüße euere Shala!!
avatar
Shalenya

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 05.01.15
Alter : 28
Ort : Augsburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Plotstory zu Triashas Verschwinden

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten